Aktuell: Neues Coronavirus

Das neue Coronavirus trifft die gesamte Welt derzeit mit voller Wucht.

Die Pandemie als Chance

Die Pandemie muss aus Sicht unseres Verbandes auch als Chance begriffen werden: Als Chance,

- den Wert eines genügend grossen Selbstversorgungsgrades zu erkennen, der in Krisenzeiten wie jetzt Schutz und Hoffnung bietet;

- den Sinn der in einigen Kreisen als "antiquiert" geltenden Pflichtlagerhaltung von lebenswichtigen Gütern zu sehen, auf die im Notfall zurückgegriffen werden kann;

- den Grenzschutz als wirksames Mittel zur Steuerung von Waren- und Personenflüssen zu begreifen, das einem souveränen Staat bei der Bewältigung dieser Krise wichtige Dienste leistet.

Dies ist nicht der Zeitpunkt, um aus der Krise Kapital zu schlagen - dennoch muss sie zum Nachdenken anregen. Wichtig scheinen drei Dinge:

 

1) Dankbarkeit für die bestehende Struktur, die es erlaubt, verschiedenste öffentliche Ämter und private Organisationen zum Wohle aller zu koordinieren und es letztlich ermöglicht, dass Menschen Aussergewöhnliches leisten und Leben retten, indem sie bspw. Medizinberufe ausüben oder Lebensmittel herstellen.

2) Die Frage, ob es im gegenwärtigen Zeitpunkt wirklich angezeigt ist, den Selbstversorgungsgrad effektiv weiter zu senken, wie es die Agrarpolitik 22+ mit dem Fokus auf weitere Ökologisierung will.

3) Die Verbreitung von Informationen von elementarer Bedeutung an interessierte Kreise.